Brazilian Butt Lift

Zunächst wird Fett abgesaugt, welches benötigt wird, um das Volumen des Gesäßes zu erhöhen und eine neue Po-Form zu schaffen. Die Fettabsaugung erfolgt meist mit dem Tumeszenzverfahren. Dabei wird, bevor das Fett abgesaugt wird, eine Flüssigkeit (Tumeszenzlösung) in die Areale injiziert in der das Fett abgesaugt werden soll. Somit ist eine schonende Absaugung möglich, ohne das umliegende Gewebe wie Venen, Gefäße und Nerven - zu verletzen. Anschließend wird das Fett für den Transfer in das Gesäß aufbereitet. Nun folgt die Po-Formung. Durch feine Kanülen wird das gewonnene Fettgewebe gezielt und gleichmäßig in die Gesäßregion eingesetzt, bis die gewünschte Form und Größe erreicht ist. Die kleinen Einstichstellen werden mit einer Mini-Naht verschlossen.

Betäubung: Vollnarkose
Dauer: zw. 2,5 und 4 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach ca. 3 Wochen

auf Anfrage

Fett­ab­saugung

Die Fettabsaugung erfolgt meist mit dem Tumeszenzverfahren. Dabei wird, bevor das Fett abgesaugt wird, eine Flüssigkeit (Tumeszenzlösung) in die Areale injiziert in der das Fett abgesaugt werden soll. Somit ist eine schonende Absaugung möglich, ohne das umliegende Gewebe wie Venen, Gefäße und Nerven - zu verletzen. Bei diesem Verfahren ist die Möglichkeit gegeben, sehr dünne Kanülen mit kleinen Öffnungen zu benutzen, mit denen vergleichsweise großes Fettvolumen abgesaugt werden kann.

Betäubung: Vollnarkose
Dauer: zw. 1,5 und 2,5 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach ca. 1 Woche

ab 1140 €

Ober­schenkel­straffung

Bei der Oberschenkelstraffung wird der Schnitt an der Grenze zur Leisten- und Schamregion angesetzt, sodass die entstehende Narbe sehr unauffällig und durch Kleidung immer leicht zu bedecken ist. Die überschüssige Haut wird entfernt und gestrafft. Bei Bedarf kann zusätzlich zur Straffung eine Fettabsaugung durchgeführt werden. Je nach Ausprägung der Straffung kann der Schnitt kleiner oder größer angesetzt werden.

Betäubung: Vollnarkose
Dauer: zw. 2 und 3 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach ca. 2-3 Wochen

auf Anfrage

Penis­ver­größerung

Bei der Penisverlängerung wird das vordere Halteband durchtrennt und unter Verwendung von körpereigenem Material eine neue Befestigung geschaffen. Die Verdickung erfolgt heute in den allermeisten Fällen durch eine Fetttransfer, also eine Verpflanzung von Fettgewebe, das zuvor am inneren Oberschenkel mit einer dünnen Kanüle entnommen wurde.

Betäubung: lokale Anästhesie / Analog­sedierung / Vollnarkose
Dauer: zw. 1 und 2 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach ca. 1 Woche

ab 2540 €

Scham­lippen­ver­kleinerung

Mittels Laser ist es uns hierbei möglich, millimetergenau zu arbeiten und so Gefühlsverluste im Intimbereich zu vermeiden. Vom unteren Ansatz der inneren Schamlippen erfolgt die Schnittführung bogenförmig nach oben. Das überschüssige Gewebe wird vorsichtig entfernt, sodass das natürliche Aussehen der Schamlippen erhalten bleibt.

Betäubung: lokale Anästhesie
Dauer: zw. 1 und 2 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach wenigen Tagen

ab 900 €

Vaginal­verengung

Bei der Vaginalverengung wird ein Stück des vaginalen Fettgewebes entfernt und aufbereitet. Das aufbereitete Fett wird dann in die Problemzonen injiziert, die Vagina in Form gebracht und verengt. Bei diesem Eingriff wird kein Schnitt angesetzt.

Betäubung: lokale Anästhesie / Analog­sedierung
Dauer: zw. 1 und 2 Std
Gesellschafts­fähigkeit: nach wenigen Tagen

ab 1700 €

Alle Angaben sind ohne Gewähr und dienen zur allgemeinen Information. Dies ersetzt keinesfalls ein Beratungs-/Aufklärungsgespräch. Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren.